www.speleo-foto.de - Höhlenfotografie von Max Wisshak
link zu Start Link zu Themen Link zu Höhlen Link zu Panorama Link zu Höhlenschutz Link zu Publikationen Link zu Kontakt Link zu englischer Version
Höhlenschutz

Tor am Höhleneingang


Ein Thema, das ich sehr ernst nehme, darf nicht unbehandelt bleiben - das Verhältnis zwischen Höhlenfotografie und Höhlenschutz. Zwei Punkte werden der Höhlenfotografie - zum Teil leider zu Recht - vorgeworfen:

Direkte Schäden in Höhlen durch Höhlenfotografen
Immer wieder stößt man in Höhlen auf Spuren, die ganz offensichtlich auf Höhlenfotografen zurückzuführen sind. Sei es, um an diese oder jene "perfekte" Kameraposition zu gelangen, ein besonders verstecktes Excentrique abzulichten oder einen Blitz "optimal" zu platzieren. Auch achtlos weggeworfene Blitzbirnen oder Batterien fallen immer wieder ins Auge. Hier ist Selbstdisziplin unerlässlich: Nicht jedes Bild muss in den Kasten, und nicht jede Blitzposition ist essentiell!!!

Spektakuläre Höhlenbilder locken weitere Menschen in Höhlen und tragen indirekt zu deren Schädigung bei
Das mag wohl sein, aber ich denke, hier muss differenziert werden. Der Ton macht die Musik: Es ist ein erheblicher Unterschied, ob ein Beitrag mit dem Titel "Abstieg in die Höllenschlünde Südfrankreichs" gemacht wird (am besten gleich inklusive Anfahrtsskizzen), oder ob Bilder im Sinne von "Fragiles Naturwunder Tropfstein" vermittelt werden! Wenn es gelingt, die Faszination, zerbrechliche Schönheit und Ästhetik von Höhlen und Sinterformen, sowie den Respekt vor dieser verwundbaren Unterwelt zu vermitteln, dann ist viel im Sinne des Höhlenschutzes gewonnen!

 

Fragiler Sinter


. . .
le